Vorstand

VorsitzenderWolf-Dieter SchwabOb für Groß oder Klein - auf die künstlerisch so hochwertigen Inszenierungen für die gesamte Familie und die wichtige theaterpädagogische Arbeit des Puppentheaters für Kinder und Jugendliche kann die Stadt Magdeburg und die gesamte Region sehr stolz sein. Deshalb engagiere ich mich sehr gerne im Förderverein - es lohnt sich einfach ... !
Stellvertretende VorsitzendeElke SchneiderIch bin dem Magdeburger Puppentheater seit 35 Jahren beruflich und emotional eng verbunden, und ich verstehe unseren Verein als wichtiges Bindeglied zwischen Theater und Publikum in Magdeburg und weit darüber hinaus. Neben praktischer (auch finanzieller) "Lebenshilfe" leisten unsere Vereinsmitglieder in ihren unterschiedlichsten beruflichen, politischen und privaten Wirkungsfeldern wichtige Lobbyarbeit für dieses kleine Theater mit der großen Ausstrahlung. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein.
SchatzmeisterUlrich Wegener
Beisitzer Michael KempchenIch bin im Vorstand, weil ich damit meine Anerkennung und Hochachtung dem großen ehrenamtlichen Engagement der anderen Mitglieder und des Vorsitzenden zum Ausdruck bringen möchte - die sehr viel Zeit in diese Arbeit investieren.
Zum anderen kann ich (als Intendant des Magdeburger Puppentheaters) dadurch den Vorstand mit fachlichem Rat unterstützen. Und natürlich macht es einfach Spaß, diese tollen Leute zu kennen und zu treffen.
Jochen KuschefskiSeit Januar 2006 bin ich Vereinsmitglied. Eingetreten bin ich, da ich das Puppentheater als äußerst kreativen Bestandteil der Kulturszene unserer neuen Heimatstadt Magdeburg schätzen gelernt habe. Meine Frau Margot und ich sind regelmäßig begeistert von der Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksweisen, die den Zuschauern in den abwechslungsreichen Inszenierungen geboten werden. Des weiteren beeindruckt mich immer wieder die Ausgewogenheit des Angebotes, das sowohl Stücke für Kinder als auch solche für Erwachsene bietet. Im Rahmen meiner Vorstandstätigkeit möchte ich die MitarbeiterInnen des Puppentheaters mit ehrenamtlichem Engagement z. B. bei Veranstaltungen unterstützen. Ebenso möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass weiterhin neue Ideen aus dem Umfeld des Puppentheaters konstruktiv diskutiert werden. Nicht zuletzt freue ich mich darauf, Zeit im Kreise von liebenswerten und engagierten MagdeburgerInnen zu verbringen.
Sigrun Lehmann
Martina MangelsBei einem "Tag der offenen Tür" habe ich das Puppentheater und alle Mitwirkenden näher kennen gelernt. Ich war so begeistert, dass ich Mitglied des Puppentheater Magdeburg e.V. wurde. Diese Begeisterung hält bis heute an: Das gilt für die Inszenierungen, aber vor allem für die Mitarbeiter, die dort in den verschiedensten Funktionen mitwirken.
Im Verein habe ich viele engagierte Menschen kennen gelernt, die das Puppentheater in unterschiedlicher Weise unterstützen. Ich freue mich sehr, dabei sein zu dürfen.
Thomas Picha Puppentheater begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Das Puppentheater mehr sein kann, als die Augsburger Puppenkiste, habe ich auf faszinierende Weise im Puppentheater Magdeburg kennen- und schätzen gelernt. Egal ob es Theaterstücke für Kinder oder Erwachsene sind:
Alle Beteiligten sind stets mit unglaublicher Leidenschaft und Hingabe dabei, geben immer alles, um ihr Publikum zu begeistern und dies nicht nur im Sinne einer Bewahrung dieser Theatertradition, sondern um es konsequent zu modernisieren und fortzuentwickeln. Hofspektakel oder Figurentheaterfestivals wie z.B. „La Notte“, sind, wie ich finde, herausragende Bereicherungen der Kulturlandschaft Magdeburgs.
Diese Leidenschaft begeistert und hat rasch dazu geführt, dass meine Familie Mitglied des Puppentheaters Magdeburg e.V. geworden ist. Mit der Übernahme der Aufgabe als Schriftführer freue ich mich, mich einbringen und einen kleinen Beitrag zur Unterstützung dieses wunderbaren Puppentheaters leisten zu können.
Jutta Strehl
Uta WilkmannDas Puppentheater begeistert mich und setzt mich auch nach mehrjähriger Mitarbeit im Vorstand des Puppentheatervereins immer wieder in Erstaunen, weil die anscheinend unendliche Kreativität und Phantasie, die ich hier erlebe, das Gegenteil von dem sind, was von mir in meinem Beruf verlangt wird. Im Vereinsvorstand sehe ich meine Aufgabe insbesondere darin, für das Puppentheater und dessen Projekte, wie zum Beispiel die Puppenpatenschaften, zu werben. Das bedeutet, dass ich dabei bin, wenn sich der Verein in der Öffentlichkeit präsentiert. Einen weiteren Beitrag zur Unterstützung des Puppentheaters leiste ich, indem ich regelmäßig Besucher durch die Villa P. führe.