Freunde und Partner

Figurenmuseum begeistert Freundeskreis Hessisches Landestheater Marburg e.V.

Der Förderverein des Theaters in der Universitätsstadt Marburg/Lahn, der Freundeskreis Hessisches Landestheater Marburg, besucht jedes Jahr ein Theater in einer anderen deutschen Stadt. Diesmal war das Ziel Magdeburg. Auf dem festen Spielplan für die Freunde des Theaters stand Richard Strauss: „Der Rosenkavalier“.

Dank des vorbildlich begleitenden ersten Vorsitzenden des Magdeburger Fördervereins, Herr Michael Redlich, wurden wir auf ein Kleinod in Magdeburg aufmerksam gemacht: Das Puppentheater und insbesondere das Figurenmuseum. Beides sind ein Muss für jeden Besucher in Magdeburg. Dieses „Muss“ haben auch die Mitglieder des Fördervereins festgestellt. Kompetent und freundlich sind wir durch die Geschichte der Figurensammlung geleitet worden, natürlich war unser Aufenthalt viel zu kurz. Leider konnten wir auch eine Aufführung nicht erleben. Doch das Resümee aller mitreisenden Förderer aus Marburg ist einhellig: Magdeburg ist eine Reise wert, insbesondere auch wegen des Figurenmuseums und natürlich wegen des hervorragenden Theaters. Denn auch der Rosenkavalier hat alle Mitreisenden überzeugt.

Vielen Dank für das schöne Wochenende!

Jürgen Bandte, 1. Vorsitzender

Besuch aus Naumburg

Am 23. März besuchten  Vorstandsmitglieder des  Naumburger Theaters  AM  SALZTOR eine Vorstellung von „Zum Glück gibt es Freunde“ und anschließend die VILLA p. im PUPPENTHEATER Magdeburg. Bei einem anschließenden Gespräch mit Intendant Michael Kempchen, dem Vorsitzenden unseres Fördervereins Wolf Dieter Schwab und dessen Stellvertreterin Elke Schneider wurden  weitere Zusammenarbeit, Austausch von Informationen über neue Projekte, über Finanzierungsfragen,  die Rolle der Vereine in der Kulturpolitik von Land und Kommunen  sowie weitere gemeinsame Aktionen vereinbart.

Dieses Treffen in lockerer Atmosphäre stand in einer Reihe von Zusammenarbeits- und Informationskontakten aller Theater- und Orchesterfördervereine Sachsen- Anhalts, die Zeichen setzen sollen für gemeinsames Wollen und Handeln zum Nutzen unserer  Theaterlandschaft und ihres Publikums.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA